Dienstag, 27. Dezember 2016

Mexiko 2


 emotionen

auf der fähre in richtung festland mexikos,trafen die veloeler wieder auf genosse udo den radelnden ossi aus deutschland.........udo war es ja auch ursprünglich,der den veloelern von dieser zugstrecke
berichtete und schlussentlich zur routenänderung beigetragen hat.........
nach einer ca.350 kilometer und 10 stündigen wirklich spektakulären bahnfahrt erreichte das 3er
reisegrüppli creel,das mit seinen 2330 m.ü.m. der höchste punkt der strecke misst.......
das strandleben der vergangenen tage war nun definitiv vorbei!!........hier oben wehte eine steife brise
und die massiv tieferen temperaturen verwandelten das wasser,das vom himmel fiel,in einen anderen
agregatszustand ..........nach einigen tagen anklimatisierung beruhigte sich die wetterlage,die wolken
machten der sonne platz und die umliegende gegend mit ihren wunderschönen
pinienwälder,erstrahlte unter einem stahlblauen himmel.......die wege des 3er grüppli trennten sich
nun wieder ,udo ging nordwärts,die veloeler südwärts.......







unseren veloelern stand eine anspruchsvolle strecke bevor.........marianne's kilometerzähler zählte
jetzt nur noch sehr gemächlich vor sich hin,dafür zählten die höhenmeter umso mehr........die
nächtlichen temperaturen unter dem gefrierpunkt wurden zur herausforderung........



am späteren nachmittag beim passieren einer schule eines kleinen dorfes,machten unsere veloeler
halt,und fragten den örtlichen lehrer:ob es möglich wäre in den räumlichkeiten der schule zu nächtigen?..........ja,die schulkinder sind noch am klassenzimmer putzen,dann könnt ihr da
schlafen,holz sei hinter dem haus,um den ofen im raum einzufeuern!.........uhhh vielen dank!........
tom erweckte das intresse der anfangs sehr scheuen kinder im schulhof ,mit einer kleinen geographie lektion und einer bildersammlung vom fernen land schweiz........ein jeder wollte einen blick
erhaschen.........
schlussentlich nächtigten nur die lastesel der veloeler im schulhaus,die veloeler selbst wurden von einer anderen lehrerin in dessen haus eingeladen.........sie meinte:sie habe ein grosses haus mit genügend platz,und ihr nachbar würde uns sicher auch gerne willkommenheissen zu seinem heutigen
geburtstagsfest!.........
ein paar kilometer über eine holperpiste die nur mit einem geländegängigen auto zu bewältigen ist,erreichten unsere veloeler mit der lehrerin und deren zwei kindern ihr haus,wo diese mit ihren eltern bewohnen,und eigentlich nicht mehr platz bot als das schulzimmer im dorf...........




   gastgeberfamilie

anschliessend nach einem kurzen fussmarsch querfeldein,stand der besuch der gebustagsfeier
an..........aus plastikeimern konsumierten die gäste ein alkoholisches gebräu aus mais,das eigens für dieses fest in grossen mengen hergestellt wurde(marianne dachte es stehe für die schweine bereit,denn die eimer sahen dementsprechend aus)die schale die im gebräu schwamm wurde immer wieder aufs neue gefüllt und von gast zu gast weitergereicht........prost!!.......die frauen in ihrer farbigen traditionellen kleidung,die männer mit hut und cowboystiefeln standen meist in gruppen unter sich,und lauschten den musikannten die ihre musik mittels verstärker so richtig zur geltung brachten........sogar den veloelern die herzlich willkommen geheissen wurden,widmeten diese ein lied.......
schlafen durften unsere eidgenossen in der küche am boden,das freilaufende kaninchen und die
jungen katzen leisteten ihnen gesellschaft.......später zu fortgeschrittener abendstunde nach dem
lichterlöschen,suchten noch zwei weitere cowboys,wohl von nachbars geburtstagsfest eine warme
bleibe.......also das licht in der küche erhellte nochmals den raum,um die nächtlichen gäste zu
verköstigen,bevor diese am boden neben den betten des hausherrn auch zur nachtruhe fanden...........
eine situation in dieser region führte bei den veloelern doch ein bisschen zur verwirrung......wieder stand die sonne ein bisschen weiter unten am himmel,sodass es zeit wurde einen schlafplatz zu finden........bei einem haus,wo ein kleiner tante emma laden untergebracht war,wurde den radnomaden nach anfragen der besitzerin ein platz hinter dem haus angeboten.........um der zunehmenden kälte ein bisschen zu trotzen,verwies die hausdame auf den grossen feuerholzvorrad wo sich unsere veloeler einfach bedienen durften!.......
ein käfeli und ein schnäbsli aus toms gipfelschluckflasche unten an seinem drahtesel,liess so langsam eine lagerfeuerromantik aufkommen........doch als da ein pick up vor dem laden vorfuhr,verflog diese stimmung!.......normalerweise geht mann ja nicht unbedingt maskiert,bis unter die zähne bewaffnet und mit schusssicheren westen einkaufen oder!?!?..........als die luft wieder rein war,hatten die

veloeler doch einge fragen an die ladenbesitzerin..........heraus kam,dass diese kunden nicht von der polizei und auch nicht vom militär seien,nur dass sie nicht schlechte,oder böse leute
sind!?!!.....hä?......



          zelten in schopf vor kälte geschützt




   zelten hinter haus mit laden



    lagerfeuerromantik



  zelten bei tankstelle

wenn man ein bisschen über diese gegend mexikos recherchiert,wird man relativ schnell über die machenschaften der drogenkartells stossen,dass diese über eine unglaubliche macht verfügen,und dass nicht selten auch staatsangestellte involviert sind.........in den letzten jahren kam es immer wieder zu tausenden entlassungen von polizeiangehörigen wegen korruption,zu schiessereien zwischen den kartells!.......willkommen in zentralamerika!.......




unseren zwei veloelern wurden von verschiedenen personen immer wieder versichert,dass es für touristen nicht gefährlich sei,zumindest nicht bei tage.........dies ist sicherlich auch ein grund wesshalb
unsere veloeler nicht wild zelten in dieser region..........
nach dieser anstrengenden strecke auf höhen bis zu 2600 m.ü.m gings dann zunächst etwas flacher weiter,auch das thermometer ist in der zwischenzeit wieder etwas angestiegen.......





  kathedrale in zacatecas

in den letzten zehn tage lief mariannes kilometerzähler wieder auf volltouren!.....die lasträderfahrer
lenkten nun ihre göppel auf die autobahn und spulten so richtig kilometer ab!.......ja,es gibt beim radreisen auch immer wieder strecken bei denen es heisst:gring abe u tschaupe!......
weihnachten verbringen die veloeler in zacatecas,sie ist eine der reichsten mexikanischen silberstädte,und trug einst einen guten teil des spanischen reichtum der früheren neuzeit bei.......
die veloeler wünschen euch allen eine schöne weihnacht ,und alles erdenklich gute fürs neue jahr!!!....
auso adie u bis denn d'veloeler

       (bilanz bis 28.dezember'16)

unterwegs:500 tage........fahrtage:     ........

im sattel:1'332std........velokilometer:20'665.....

                 höhenmeter:157'808.........

              bus/auto/lkw:3'810km..........

              flugzeug:ca.20'154km..........


zug:4'622km.........schiff:1'231km........

     platten:tom 11:9 marianne



              wäsche waschen für stunden mit eiskaltem wasser

                        
                         cowboystiefel in spitzenqualität! 


                               formschlüssig laden

Keine Kommentare :

Kommentar posten