Montag, 15. August 2016

Amerika 2






           

             chris zügelt nach californien

vielleicht mögt ihr euch noch an fritz den arzt und dessen frau karin aus wolfsburg
erinnern,welche mit unseren veloelern in den
höhen des pamirgebirges unterwegs
waren.........seit unsere vagabunden in
amerika unterwegs sind,war fritz gedanklich
immer wieder präsent.........
dies ist auf den weisen rat des arztes
zurückzuführen der meinte:all die stoffe 
die beim veloelen durch übermässiges 
schwitzen vom körper ausgeschieden 
werden und natürlich zu einem mangel führen könnten,sind mit einem getränk wieder zu 
kompensieren.........
indian pale ale ,pale ale,stout,red ale,wheat,lager dies sind einige der 
unzähligen biersorten,wo in dieser gegend 
welche unsere veloeler passieren,von zahlreichen
 microbrauereien produziert 
werden........ 
            

                       kleine degustation

da die schweissdrüsen unserer veloeler 
aus dem vollen schöpfen,leisten die radler 
dem rat des herrn doktors auch folge.........ja das 
würde sicherlich auch 
unseren wolfsburgern schmecken,die 
übrigens nach einem längeren velotüürli wieder in deutschland angekommen 
sind(www.weltradeln.de)


                     

                       veloeler unterwegs

2400 kilometer erstrecken sich die 
appalachen,vom kanadischen quebec im 
norden,bis zum us bundesstaat alabama im 
süden.........der appalachentrail mit 
seinen 3440 kilometern zählt zu den 
längsten weitwanderwegen der 
welt.......viele wanderer die da unterwegs 
sind erwandern jedes jahr eine 
teilstrecke,um im darauffolgenden jahr 
wieder dort anzuknüpfen wo sie im jahr 
zuvor unterbrochen haben......ja manche 
sind sogar jahre in diesen wäldern 
unterwegs,manche bleiben auf ihrem weg 
in einem ort hängen,manche sind auf der 
suche nach sich selbst,oder vielleicht 
auch auf der flucht vor sich selbst und 
manche wissen es selbst nicht so 
genau........auf jeden fall treffen die 
veloeler auf leute unterschiedlichster 
herkunft,schichten und intuitionen welche 
diese zum wandern dieses pfades 
bewegen........die steilen kurzen anstiege 
der bewaldeten hänge,sind unter 
tourenveloelern angeblich berüchtigt und 
eine echte herausforderung.........im 
gegensatz zu den rockymountains im 
westen der usa,welche mit längeren 
anstiegen in höhere lagen führen,doch 
aber bei weitem nicht so steil sein sollen 
wie diese der appalachen......
die landkarten des transamerika
radweges,lotsen unsere lasträderfahrer
auf dem weg westwärts,direkt über diese
hügelkette..........kaum über die ersten
anhöhen dieses gebirges,beim
überschreiten der staatsgrenze von
virginia zu ketucky,ändert sich schlagartig
so einiges.........die östliche region
dominiert durch kohleabbau,respektive
dominierte.......die energiepolitik obamas
bewirkte die schliessung vieler werke,und
somit steigt auch die arbeitslosigkeit.........

           

                             kohleader

auffallend ist der müll
am strassenrand,und die teils
unglaubliche unordnung auf
privatgrundstücken,die mancherorts
einem schrottplatz bis hin zu einer
mülldeponie gleichkommen........

              

           


auch die leute sind häufig demendsprechend in ihrer aufmachung,doch bestechen diese mit einer unglaublichen einfachheit und
freundlichkeit........je weiter westwärts
nimmt die dichte bewaldung eher ab,die
steigungen mässigen sich und die  landwirtschaft vieh.-und pferdezucht bekommt vorrang........

                 

                           tabakblüte

             
                                   tabak


                   
übrigens auch die biervielfalt reduziert sich wieder auf die
industriesossen wie budweiser und
co..........dafür sind die gestelle gefüllt mit
burbon whisky,zumindest in den"nassen
gemeinden"......in den 50 staaten der usa gibt es in deren gemeinden sogenannte
trockene,halbtrockene und nasse
gemeinden......gemeint ist hiermit der
alkoholverkauf........in kentucky sind 90
von 120 gemeinden trocken wo doch dies der
weltproduzent des feuerwassers
ist..........

                  

                     hier reift der bourben

                  

                               brennerei

über die vierbeinigen bellenden plagegeister und deren abwehr gibts mehr information im video........

                     

                   hundeabwehr kentucky

mittlerweile können unsere vagabunden und deren lastesel auf die steilsten abschnitte der appalachen zurückblicken,und somit auch die
nun
doch etwas müden beine ein klein
bisschen entlasten.......nach den einheimischen zufolge,sollte es in westkentucky flach sein,doch flach ist immer relativ.........die veloeler würden
dies eher als hügelig,wellig mit kurzen kleinen
anstiegen bezeichnen..........

         
                 veloelen im (flachen)

das nächste ziel der veloeler ist zugleich auch schauplatz einer weltberühmten geschichte,die aus der feder von mark twain stammt der missisippi........
auso bis denn adie d'veloeler

(bilanz bis 16.8.16)

unterwegs: 379 tage.........fahrtage:     tage.........

im sattel: 927 std........velokilometer: 14'117.........

höhenmeter:      ..........bus/auto/lkw:ca.3548 km.......

zug: ca.4200km........schiff: ca.1023 km.........

flugzeug: ca.20'154 km......platten tom: 4:7 marianne















Donnerstag, 21. Juli 2016

Amerika 1



schilderwald


manhattenbrücke

am 17.juni passierten unsere veloeler mit der fähre,die grenze zu amerika.......
ohne es zu wissen oder gar geplant zu haben,war dies sozusagen die jungfernfahrt dieses brandneuen schiffs namens cat.........diesem
ereignis wohnte auch die örtliche presse bei,dessen aufmerksamkeit und interesse auf unsere veloeler viel........also gaben diese ein kurzes
interview über dessen reiseabenteuer........dazu wurden unseren
reisevögel edle kleine häppchen,von einem extra für diese überfahrt engachierten koch serviert.........


bei sommerlichen temperaturen,begleitete ein empfangskomitee von diversen schiffen,die cat in den hafen von portland (amerika).........
stirnrunzeln,ungläubiges augenrollen,und hängender kiefer,war die
reaktion des grenzbeamten nach der frage ,wo und wie denn das
velotüürli verlaufen soll?........
Beim erreichen mexikos,würde er unbedingt empfehlen eine 
pistole zu erwerben,dies noch ein ratschlag des beamten.......
dieser tip bekamen unsere veloeler doch schon mal zu gehör auf ihrer
ersten reise vor zehn jahren.......
zunächst mal sind es doch noch einige meilen bis zu diesem zeitpunkt.........

kaum auf amerikanischen boden,wurden die veloeler von marc einem pensionierten feuerwehrmann in empfang 
genommen,um in seinem haus zu nächtigen........
da die gegend um portland zu den weltgrössten und qualitativ besten
hummervorkommen zählt,führte dieser unsere vagabunden in die
kunst der zubereitung und verzehrs dieser harten kerle mit weichem kern ein.......
dies bedingt eine recht gute fingerfertigkeit und einem kind würde man mit sicherheit sagen:it's iss nid so gruusig! ..........


mehr oder weniger dem atlantikküsten-radweg folgend, 
gehts durch tiefe wälder,an flüssen und seen vorbei,die 
mittlerweile zum baden einladen,an bauerhöfen deren rinder,pferde
und schafe friedlich am weiden sind,durch küstengebiete mit moorlandschaft,golfanlagen,kleine rennringe mit motorengeheul
usw.........


         Leben wie zu gothelfs zeiten ( amish poeple)


               morgenstund hat gold im mund

obwohl diese gegend sich zu den bevölkerungsreichsten zählt,so scheint es dass immer noch genügend platz bleibt für jedermann mit den unterschiedlichsten interessen........auch verdichtetes bauen scheint hier noch ein fremdwort zu sein........
natürlich gibt es da auch wieder extreme,und über so ein extrem waren sich unsere veleoeler über dessen besuch zuerst nicht ganz einig,denn
der eine weltenbummler war schon mal dort,der andere noch nicht........

1610 siedelten sich ein paar kaufleute von holland im heutigen manhatten an.......
heute ist dieser ort einer der wichtigsten handelsmetropolen 
der welt und bevölkerungsreichste stadt amerikas 
NEW YORK!!!
obwohl dies eine grossstadt ist und eigentlich nicht unbedingt das ziel
unserer veloeler,liess es tom einfach keine ruhe ........nach gründlicher überlegung war auch marianne von der partie und das abenteuer new york begann.......


                           

                  veloeler in new york





der atlantikküstenradweg macht ein riiiesen bogen um die stadt........wer beabsichtigt die millionenetropole per rad zu besuchen,dem wird empfohlen sich von der westseite her mittels
stichstrasse folgend zu nähern,um anschliessend nach dem motto,"der kluge reist mit dem zuge"ins zentrum zu gelangen........
nach dem studieren der landkarte und auf den rat zweier einheimischer war es,oder schien es zumindest viel einfacher,direkter und erst noch
kürzer dem hudsonriver zu folgen.......man versicherte den veloelern
dass da ein radweg sei und man ganz leicht bis manhatten und somit ins zentrum gelangt......
da unsere radreisenden sooooooo klug sind,planten diese ihre
tagesetappe so,dass diese den hudsonriver auf halbem wege in
richtung manhatten überqueren,um über die george washingtonbrücke nach new jersey zu gelangen.......von da sollten es noch ungefähr 30 kilometer gehen,um bei einer unglaublich netten familie zu nächtigen.........
dieser plan verlief anfangs recht gut,auch die 
brückenüberquerung war recht passabel........an dieser stelle 
trafen unsere landeier auf einen radpendler der auf dem nachhauseweg war,dieser begleitete die radreisenden ein gutes stück durch den
mittlerweile recht eindrücklichen strassendschungel.......so nun könnt
ihr einfach nur noch dieser strasse folgen,und die wird euch an euer heutiges ziel führen meinte er,als sich die wege wieder trennten.......
die mundwinkel bis zu den ohren reichend gings zunächst recht
rasannt auf einer zweispurigen recht befahrenen 
strasse eine anhöhe hinunter..........da die sonne nun schon 
recht tief im himmel stand und sich der arbeitstag der arbeitenden bevölkerung dem ende zuneigte,nahm somit auch der verkehr zu.........einige meilen weiter multlipizierten sich auch die fahrspuren
und ehe sich die veloeler versahen gab es links und rechts je zwei
spuren!!!!.......du tom hesch gseh,hinger üs?!?!??.......ja,ja muesch eifach fahre!!......das auto direkt hinter unseren kamikazefahrern
blinkte wie ein bunter tannenbaum,und gab ab und zu ein heulen von 
sich,sodass die reisegruppe es für besser hielt einen halt 
einzulegen!!!!!........ein schwarzgekleideter schwer bewaffneter mit dunkler sonnenbrille ausgestatetter gesetzeshüter bekundete den veloelern unverzüglich diese strasse zu verlassen!!!!..........auch wenn es kein verbot gab diese route mit dem velo zu befahren,mussten sich
die veloeler einen anderen weg bis ans etappenziel suchen........dies
wurde zu einer kleineren herausforderung weil es da noch so manch
grössere strasse gab,als von dieser sie verwiesen wurden!!!! ........doch
wo ein ziel ist ist 
auch ein weg!!!......die mundwinkel etwas mehr gegen boden hängend erreichten unsere weltenbummler doch noch ihr nachtlager!!!........bei debora und hale welche unsere abenteurer unglaublich verwöhnten,durften diese ihre lastesel mit sack und pack für drei tage eingestellt stehen lassen........


per zug gings dann ab nach new york.......auch da durften die weltenbummler inmitten von chinatown eine kleine wohnung beziehen,die besitzerin ist im videöli zu 
sehen.......vielleicht fragt ihr euch wie diese vagabunden 
immer wieder zu solchen übernachtungsmöglichkeiten kommen........die lösung heisst warm showers,eine internetgemeinschaft gedacht für veloeler,die über den gesamten
erdball vernetzt ist,alles basiert auf freiwilliger basis,eine warme
dusche,ein platz zum zelten,ein bett,ein abendessen und oder ein frühstück.......jeder gastgeber entscheidet selbst ob und wie personen übernachten dürfen.......ja da haben unsere veloeler schon die 
unterschiedlichsten begegnungen und erfahrungen 
gemacht........doch immer werden diese meist sehr positiv überrascht und ganz viele erfahrungen und erinnerungen werden gedanklich für immer bleiben!!!.........auch der besuch von new york bleibt immer in erinnerung und ist auch in zukunft sicherlich eine visite
wert,grossstadt hin oder her!!!!!.........nur toms abenteuerlichen
"abkürzungen"finden bei marianne immer anklang....
über eine kleine geschichte wollen die veloeler noch 
berichten........als veloeler bei einer tankstelle 
vorzufahren,führte schon in vergangenen tagen,ganz gleich in welchem land zu verwirrung.......da gibt es mittlerweile einige geschichten zu berichten........der grund eine tankstelle aufzusuchen,ist die 1liter brennstofflasche des mitgeführten  kochers die mit benzin
betrieben wird........kürzlich neigte sich der inhalt der flasche dem
ende zu,sodass die veloeler bei einer tankstelle halt machten um 
diese zu füllen.......da das rohöldestillat nur mit kreditkarte zu erweben war,und die füllung sich auf ca.40 rappen 
belief,ging tom auf einen tankenden automobilisten zu um diesen zu fragen,ob er ihm die rote brennstofflasche füllen könne und er den betrag ihm bar bezahlen dürfe?.........die antwort war immer wieder nein,manche sagten schon auf einige meter entfernung zum komischen
ausländer mit roter brennstofflasche NEIN!!!........etwas endmutigt
machte tom einen rückzieher und berichtete marianne vom 
misserfolg.........diese macht tom auf sein äusseres aufmerksam.........verschwitzt,dreitagebart,stirnband eine 
brennstoffflasche in der hand,ja bei diesem erscheinungsbild gab tom zu,könnten dem amerikaner schon die alarmglocken läuten!!!!.......ein zweiter versuch mit aufgesetztem velohelm scheiterte leider auch.......schlussentlich wurde die kreditkarte mit 45 rappen
belastet.........tage später bei einem gespräch mit einem
einheimischen,wurden den veloelern die ursache für dieses 
verhalten erläutert........bei einer unsachgemässen  handhabung in zusammenhang mit dieser 
brennstofflasche,könnte derjenige der diese flasche den veloelern aufgefüllt hat,zur rechenschaft gezogen werden........ja,scheinbar hat man in diesem land viel schneller eine klage am hals als einem lieb ist.......desshalb sind wohl auch überall, sei es auf privaten oder öffentlichem grundstücken die vielfältigsten verbots.-und
hinweisschilder anzutreffen.........auf diversen verpackungen die für
uns eigenartigsten hinweise........manchmal scheint es,fehlt einfach ein gesunder menschenverstand,alles muss sicher 
sein und die selbstverantwortung wird irgend auf ein gesetz abgeschoben.......



        junge lungen am spielen rauchen nicht erlaubt!

bei der bevorstehenden präsidentschaftswahl bekommen die lasträderfahrer nicht selten schilder zu gesicht,die für einen kandidaten stehen welchen auch hierzulande die meisten anfangs nur für einen scherz hielten,und nun ist dieser definitiv nominiert!!!!........prost nägeli donald trump!!!............



fiat und vw erhielten gestern einen grossen 
service.......morgen werden die steilen hänge der appalachen unter die räder genommen,wo unsere vagabunden der transamerikafahrradroute von ost nach west folgen werden.......
auso bis denn adie d'veloeler

(bilanz bis 21.7.16)

unterwegs: 353 tage.........fahrtage: 237 tage.........

im sattel: 841 std........velokilometer: 12'807.........

höhenmeter: 96'918........bus/auto/lkw: ca.3548 km.........

zug:ca. 4200 km........schiff:ca.1023 km........

flugzeug:ca. 20'154 km......platten: tom 4 : 7 marianne 

erfolgsgeschichte made in usa






















































Donnerstag, 9. Juni 2016

Zurück im Frühling

nun wissen unsere veloeler wieso die hunde namens neufundländer über so einen dicken pelz verfügen!......
zur begrüssung unserer weltenbummler liess frau holle ganz schön die schneeflocken tanzen und hinzu kam eine bise die es nicht einmal auf dem belpberg zu wehen vermag.......
der frühling steckte hier also noch in den kinderschuhen,das grün dieser jahreszeit ruhte noch in den
kospen der pflanzen.......
einstimmig waren die veloeler der meinung,dass neufundland definitiv kein platz ist um dort sesshaft zu werden.......
schon einen tag nach ihrer ankunft machten diese bekanntschaft mit dodge die sogleich in eine freundschaft überging.........
auch die treuen lastesel der vagabunden waren sogleich von dodge angetan!......
er schützte vor wind, kälte,nässe,bären und sonstigen wilden tieren......ihm haben die veloeler einen
neuen rekord bezüglich zurückgelegter distanz zu verdanken.........beinahe 2500 km in 14 tage!!!......
im video von diesem bericht ist dodge mit all seinen vorzügen und qualitäten zu sehen!........

                                  

auf dem streifzug durch neufundland durften die veloeler auch noch andere kolosse bestaunen,die
auch eine weite reise vom nordpol über island,grönland bis hier an den nordöstlichen punkt des amerikanischen kontinents zurückgelegt haben..........die eisberge.......ein imposanter anblick,besonders wenn man bedenkt,dass nur etwa ein drittel der masse dieser riesen aus dem meer   hervorlugen.......                                                  
                                
                                                        Eisberge










kilometer weit immer wieder wälder,seen,flüsse,tundra einfach unbeschreiblich diese weite(gäu ädu!)........
nach dieser angewöhnungsphase als reisender verabschiedeten sich unsere veloeler von dodge,und
bestiegen eine fähre mit der hoffnung in wärmere gefilde zu gelangen.........
von nun an waren es nur noch vier....marianne mit vw,tom mit fiat......
in nova scotia wo die fähre ankerte,war es zwar immer noch kühl,doch wie die natur verlautete gab es
wohl doch schon ein paar wärmere tage im vorfeld........
Das satte gelb der söiblumen,der duftende flieder,das helle frische grün der bäume,erfüllte die luft mit frühlingsgefühlen.........dies alles anfang juni!!........

Frau Blume

achtung enten und so 

auch diese gegend ist recht spärlich besiedelt......die bevölkerung konzentriert sich hier
hauptsächlich auf halifax.....doch überall trifft man auf kleine dörfer oder häusersiedlungen......die
kirchenpopulation ist in dieser gegend sehr hoch.deren menschen wie es scheint,leben hier teils einen sehr konservativen christlichen glauben......


                                        ein Prachtsexemplar

jedoch so berichten uns die leute,wird die bevölkerung auf dem lande immer älter und die jungen zieht es in die stadt.....daher stehen überdurchschnittlich viele grundstücke zum verkauf.....nicht selten sind die neuen besitzer europäer....eigentlich lustig,denn zwei bis drei generationen
vorher,waren es doch auch europäer die in diesem land sesshaft wurden......

unsere veloeler dürfen da eine unglaubliche gastfreundschaft erfahren........
rhonda die mit ihrem wagen am wegesrand stopt,lädt in ihr haus ein.....dale der ein fischlokal
führt,lässt die velöler auf seinem grundstück mit seeanstoss zelten......bei gram einem alleinstehenden älteren herrn,findet sich ein plätzchen auf dem frisch gemähten rasen,inklusive benützung der dusche im haus.......bei jenna und dale gibts nach rösti und gschnätzeltem und einer bierdegustation ein himmlisch weiches bett usw.......

                                                      gastgeber














schweizer etwas anders unterwegs

wenn alles nach plan verläuft,wartet in ein paar tagen die nächste fähre auf unsere reisenden und somit auch der grenzübertritt zu den vereinigten staaten von amerika.....
dies zu einem anderen zeitpunkt.

auso adie  bis denn d'veloeler


bilanz :wird zu teil 1 dazugerechnet)

               unterwegs: 282 tage.............fahrtage: 194............im sattel 722 std.............

                                 velokilometer: 11038..............höhenmeter:80474..............

               bus/auto/lkw: 3548 km.............zug: 4100km.............schiff: 1023 km.............

               flugzeug: 20154 km...............platten:tom 2 : 7 marianne        
















Freitag, 20. Mai 2016

Gefühlschaos


was gibt's??


 













darsteller von star wars


           

                                         schöne     momente

nun sind doch schon wieder einige wochen seit dem spontanentscheid in der heimat einen zwischenstop einzulegen vergangen...........in der ersten zeit im heimatland verursachte dies bei den
veloelern gefühle wie ein tag im april.........das wiedersehen von familie,freunden und
bekannten,.......ein land in dem alles bis ins detail geplant ist und funktioniert .........zu sagen was man denkt.......sich frei bewegen zu können........das privileg zu haben hier geboren zu sein................und und und .........
die velotaschen sind vollgeschtopft mit unendlich vielen eindrücken ,begegnungen und erlebnissen
von menschen die nicht mit diesen obenerwähnten gegebenheiten aufwachsen und leben,von
menschen die nicht gerade auf der sonnenseite stehen.......
umso mehr  wurden unsere eidgenossen von der herzlichkeit,von der gastfreundschaft,der
hilfsbereitschft,und der selbstlosigkeit der menschen die östlich von europa leben überwältigt........
werte die in unseren breitengraden vorallem gegenüber fremden,offensichtlich nicht mehr so einen
grossen stellenwert zu scheinen haben.....die gründe dafür sind teilweise auch verständlich,doch
würde es so manchen "sonnenseitlern"sicherlich nichts schaden,einen blick oder gar einen schritt
über den tellerrand zu wagen und zwar nicht nur durch die medienröhre!........

noch knapp drei wochen,und das vagabundenleben der veloeler nimmt wieder seinen lauf ,die
lastesel werden wieder bepackt,um im nordosten des amerikanischen kontinents erneut in die pedale
zu treten........
eine schöne zeit durften die beiden in der immer noch schönen schweiz erleben........
marianne hat sich von ihren vorfall  zum glück gut erholt .......nun nach dem intensiven
landkartenstudium,der usa-visavorbereitung und beschaffung,dem hausfrau sei,kann sie es kaum noch
erwarten wieder loszuziehen.......
tom der bei seinem guten freund für vier monate arbeiten durfte und unglaublich schnell wieder im    
arbeitstrott war,die räder einer gründlichen kontrolle und restauration unterzog,wird auch langsam
 aber sicher wieder vom reisevirusbefallen.........
hiermit möchten die veloeler allen  ganz herzlich für die zeit ihres viermonatigen zwischenstop in der heimat danken,und hoffen dass alle die es möchten,mit uns durch diesen blogg immer ein bisschen
mitreisen werden............... Start zur 2 Etappe :DONNERSTAG.12.Mai 2016................

 auso adie u bis denn d'veloeler

                                        

                                                      heimatgesang




        Hardcoredrivers on tour (pavian......) 


 
probefahrt



                     
veloelertreffen                                                            



bern















Mittwoch, 23. Dezember 2015

Ferienzeit

          

                                                 


Bädele,gut essen,meist sonnenschein,seele baumeln lassen einfach nur schön!!........
Die veloeler geniessen ihre ferien vom reisen in vollen zügen!.......hört sich wohl für so manchen ein bisschen komisch an......sind doch die schon eine ganze zeit unterwegs und reden von ferien!?!?......
Ja,reisen ist eben nicht einfach jütürü,und wer den ersten teil des velotüürli von unseren eidgenossen mitverfolgt hat,kann dies vielleicht auch ein bisschen nachvollziehen.......



         

                  

                                

                                           



                                         



hier in thailand wird den veloelern einmal mehr bewusst,was sie in diesen 9 1/2 monaten erlebt haben.....unzählige erlebnisse,begegnungen und erfahrungen bringen diese zum schmunzeln,nachdenken,lachen,diskutieren und erfüllen diese mit dehmut.....ja wie unglaublich schön ist es für die velöler,diese reise überhaupt machen zu können.....ist es doch ein privileg,das ganz viele menschen nicht haben,sei es aus gesundheitlichen,finanziellen,kulturellen........gründen...........wir sind dankbar!
auch danken diese den lieben lesern,so manche lustige,liebe,aufmunternde,anspornende nachricht von ihnen ......hat die velöler immer sehr gefreut und zum weiter pedalen animiert.


           ACHTUNG : DATUM ÄNDERUNG!!!


 NEU:Am......DIENSTAG 29.DEZEMBER '15 ab 14.00 bis ca.17.00 uhr........

werden die Veloeler im Alten Tramdepot Bern einen schnappen gehen............

wer lust und zeit hat soll sich doch dazugesellen!......

adresse:   Altes Tramdepot
                 Brauerei Restaurant AG
                 Grosser Muristalden 6
                 3006 Bern

also bis dann d'veloeler



bilanz: (reise teil 1) Stand  23.dezember 2015

                 unterwegs: 282 tage...........fahrtage:194...........

                  im sattel:652std...........

                 velokilometer:10'038..........höhenmeter:70`580m.........

                 bus/auto/lkw:ca.1048km...........zug:4100km.........

 fähre:ca.320km...........flugzeug:(taiwan-schweiz) ca.11`450km.........

                                                platten:tom 2 : 6 marianne


P.S auch mariannes rücken scheint dieser zwischenstopp in thailand gut zu bekommen!!!.......
geht es ihr doch schon sehr sehr viel besser !!!!......