Sonntag, 2. Oktober 2016

Amerika 4



herbstzauber



goldminengebiet

es gibt momente an denen will und gibt es nichts zu ändern.........colorado,das nach kansas ein ganz anderes land im land ist, wird den veloelern auf ihrem streifzug durch die usa sicherlich als 
ein höhepunkt in erinnerung bleiben.......


                                

                                                               
 wieder sind es die unzählige begegnungen mit den leuten,die unsere lasträderfahrer immer aufs 
neue zu verblüffen vermögen.......leute die mir 
nichts dir nichts,aus heiterem himmel ein mahl spendieren....leute die nach einem knapp fünfminütigen wortwechsel  die zwei 
weltenbummler zu sich nach hause 
einladen.......an der wohnungstüre hing ein zettel 
mit der notiz und der anleitung:willkommen in meinem haus,waschmaschine ist im gang,bier ist 
im kühlschrank,bett ist frisch bezogen,komme heute abend etwas später nach hause!!!......aha ehhhh?!?!......
julia (ca 50 jahre) bekamen marianne und tom
erst am nächsten morgen zum frühstück zu gesicht!!.......
andere wiederum stellten ihr auto zur
verfügung,um den veloelern einen besuch im mesa verde nationalpark zu ermöglichen!!!.....


                siedlung im schutz der felsen gebaut
                  vor ca.800 jahren

auch die "schweizerwoche" wie die veloeler sie
nennen,ist sicherlich auch erwähnenswert!........
 christian,jahrzehnte lang wohnhaft in amerika,ürsprünglich vom engadin und
anscheinend für immer mit dem berglervirus
infiziert,gab den veloelern einige tips zur
erkundung der umliegenden region,und lud zum
cordon-bleu abend mit seiner liebenswürdigen
familie ein........


                              danke !!!

kurz vor dem erreichen einer anhöhe ersichtete
tom marianne,dessen puls sich warscheinlich
schon wieder normalisierte und ein plauderstündchen mit zwei passagieren eines
geländewagens zu scheinen hielt!.......
eh di kenne ni doch!!!......dachte sich tom beim
näherkommen,und tatsächlich waren dies edith und dänu vom schächli aus der heimat!!......die zwei erkunden zur zeit die route 66......umso
mehr hat dies natürlich unsere veloeler gefreut,dass es zu einem eidgenossentreffen in der ferne geklappt hat!!!......zusammen
grillieren,ein ausflügli machen und bei einem kaffekränzli einfach wieder mal bärndütsch schnure!!!......
ja,das haben unsere veloeler in vollen zügen
genossen!!!.....
wünschen den beiden noch weiterhin eine schöne
reise und bis dann!........


             edith,veloeler ,dänu

die krönung der schweizerwoche bescherte
unsern eidgenossen die natur colorados,welche sich im farbenprächtigen kleid des herbstes präsentierte.......die gegend mit ihren pässen die
die veloeler durchstreiften nennt mann"die schweiz amerikas".......
ist sicherlich nicht weit gefehlt!!.......


                     höhenflug

im blickfeld unserer weltenbummler steht zurzeit die grossartige kulisse des monument valley im
staate utah......da gönnen sie sich und ihren lasteseln eine ruhepause um das erlebte ein bisschen zu verdauen und um anschliessend in
richtung gran canyon aufzubrechen!!.......


       grossartiges gefühl



                      lastesel im rampenlicht


 zvieripause ( eigencreation) 



auso adie und bis dann d'veloeler......

(bilanz bis 3.10.16)

unterwegs:413 tage......fahrtage:286

imsattel:1'107std.....velokilometer:17'039...

höhenmeter:131'491....

bus/auto/lkw:ca.3548km....

flugzeug:ca20'154 km....

zug:ca.4272km.....schiff:ca.1023km.....

platten:tom 5:7 marianne

Kommentare :

  1. Sehr schön...DANKE...sicher e wunderschöni Bahnfahrt gsi...und Tom housch langsam uf mit de Platte...hihihihiiiiiiiiiii

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Veloelers! Wir haben heute auch gevelölet, sind aber nur grad 10 km weit gekommen - vor dem Regen geflüchtet. Dafür sitzen wir jetzt auf dem Sofa, schauen eure Videos und schwelgen in den Erinnerungen von unserer gemeinsamen Pamir-Zeit :-). Take care und geniesst die wunderschöne Landschaft und die netten Bars (genau so hab ich sie mir vorgestellt :-))! Grüsst Winnetou und Old Shatterhand von uns. Iris und Reto

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Marianne, lieber Thomas, jetzt habe ich doch auch Euren Blog gefunden. Offenbar ist es Euch nach unserem Treffen in Colorado gut ergangen. Ihr habt ja auch noch einiges vor. ich selbst werde für den Trans Am Trail noch knapp 2 Wochen benötigen, werde dann entscheiden, ob ich noch nach Kalifornien weiter fahre. Euch alles Gute. Uwe aus Bad Zwischenahn, Deutschland

    AntwortenLöschen
  4. Jööö Thomas und Marianne, Dr Jürg het meeeega Fröid a däm Videöli gha. U ig ou, bi ja ou scho dert gsi. Reise grad mit dür dä wild, wild west! Reiset witerhin guet and a big big hug!

    AntwortenLöschen